Anne Wünsche gibt Hund “Dobby” ab

“Ich versuche, etwas Gutes zu tun”

Hassbotschaften und Drohungen: Anne Wünsche gibt den Hund „Dobby“ zurück.

Anne Wünsche erhält unverhohlene Hassbotschaften und Drohungen – sie will es einfach "Beste".

Anne Wünsche erhält unverhohlene Hassbotschaften und Drohungen – sie will nur „das Beste“.

instagram.com/anne_wuensche

Hassbotschaften und Drohungen gegen ihren Sohn: Anne Wünsche (31) hat es derzeit nicht leicht. Eigentlich wollte er nur „etwas Gutes tun“. Doch die Rettungsaktion ihres Hundes Dobby hat Folgen, die Anne erst allmählich begreift.

Anne Wünsche erhält die schlimmsten Drohungen

Im Urlaub auf den Seychellen im Juli 2021 rettete Anne Wunsch den damals noch kleinen Welpen und nannte ihn „Dobby“. Sein Plan war von Anfang an: Dobby soll mit ihm und seiner Familie in Berlin leben – aber nur vorerst. Bis der 31-Jährige feststellte, dass die Bedürfnisse eines jungen Hundes nicht in seinen Familienalltag passten. Nun möchte sie für ihren geliebten Dobby ein neues Zuhause finden. Erst seit Februar 2022 lebt Dobby mit Wunsch und seiner Familie in Berlin. Noch ist Zeit für den „Berliner Tag und Nacht“-Star zu begreifen, dass das Tier „etwas Besseres“ verdient. Am liebsten ein Haus mit großem Garten und einem weiteren Hund.

Als sie Dobby auf den Seychellen fand und später mit nach Berlin nahm, habe sie ihm das Leben gerettet, sagt Anne. Der Hund schlug später Alarm, als nachts im Zimmer ihrer Wohnung ein Feuer ausbrach – und rettete Anne das Leben. So weit so ruhig. Nun vermittelt der Tierschutzverein den kleinen Helden bei seiner neuen Familie. Die Anzeige wurde öffentlich veröffentlicht und erntete leider nicht viel Sympathie, dafür aber viel Hasspost für Anne und ihre Familie. „Wir sind an dem Punkt angelangt, an dem wir bedroht werden, an dem unsere Adresse veröffentlicht wird, an dem wir die Nachricht erhalten, dass mein Sohn im Sterben liegt …“, sagt sie in ihrer Geschichte.

In ihrer Geschichte gibt Anne die Nachrichten bekannt, die sie erhalten hat.

In ihrer Geschichte gibt Anne die Nachrichten bekannt, die sie erhalten hat.

instagram.com/anne_wuensche

Trotz all der Wut, was kommt als nächstes für Dobby?

Es gibt viele Gründe, warum Anne ihren Hund zurückgeben möchte. Er wird nicht müde zu betonen, dass er nur das „Beste“ für das Tier will, nur „etwas Gutes tun“ und ihm ein „besseres Leben“ ermöglichen möchte. „Ich versuche, etwas Gutes zu tun […] und als solch eine elende Person dargestellt zu werden. Ich verstehe das nicht, ich weiß nicht mehr, wer vorne und wer hinten ist“, macht er seinem Ärger Luft.

Im Moment scheint Dobby bei Annes Vater zu leben, der – wie er es sich immer erträumt hatte – ein Haus im Dorf mit Garten besitzt. Aber es scheint nur eine vorübergehende Lösung zu sein. “Ich werde weiter suchen … auch wenn es 6 Jahre dauert!” erklärt der eher kämpferische 31-Jährige. Dobby wird also bald ein Zuhause haben, in dem er tatsächlich leben kann. (cre)



Source

Auch Lesen :  Duran Duran: Andy Taylor hat Krebs - "keine Heilung mehr" für Gitarrist

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button