Deutschland als Blockchain Standort: Verspielen wir das Potenzial?

Der Kryptomarkt in Europa steht an einem Wendepunkt. Auf EU-Ebene steht die MiCA kurz vor der Ankündigung, die erstmals einen EU-weiten Regulierungsrahmen für Krypto-Assets, stabile Fonds, Unternehmen und Anbieter von Kryptowährungsdiensten schaffen wird. Auch in Deutschland wurden in diesem Sommer Eckpunkte für das künftige Finanzrecht enthüllt. Das zentrale Rahmenwerk umfasst Maßnahmen zur Modernisierung des Kapitalmarktes und zur Erleichterung des Kapitalmarktzugangs für Unternehmen. Damit sollen Unternehmen in die Lage versetzt werden, Produkte auf Basis der Blockchain-Technologie als elektronische Sicherheit auszugeben.

Das scheint ein guter Zeitpunkt zu sein: Die Verordnung schafft gesetzliche Vorgaben für Unternehmen und Deutschland gilt nach wie vor weltweit als Vorreiter beim Einsatz von Blockchain. Ein genauerer Blick zeigt jedoch, dass Deutschland nun Gefahr läuft, sein Potenzial zu verschwenden.

Gastbeitrag von Benedikt Faupel, Head of Blockchain in Bitkom eV

Wie hat Deutschland sein Potenzial verschwendet?

Während Blockchain in der Digitalstrategie der Regierung noch als Schlüsseltechnologie aufgeführt wird, ist davon in der verabschiedeten Digitalstrategie nichts mehr übrig. Selbst im aktuellen Startup-Konzept ist Blockchain nur eine Randnotiz zu einem Projekt, das weitergeführt werden muss. Deutschland hat die perfekten Voraussetzungen geschaffen, um eine echte Vorreiterrolle einzunehmen: Eine starke Wirtschaft mit globaler Mittelschicht, eine gut ausgebildete Bevölkerung und natürlich die Blockchain-Strategie 2019.

In der 2019 verabschiedeten Blockchain-Strategie sind insgesamt 44 Maßnahmen in fünf Ordnungen aufgeführt. An der Umsetzung dieser Maßnahmen sind alle zehn Institutionen beteiligt. Die Regierung hat mit ihrem Blockchain-Konzept weltweit eine Vorreiterrolle eingenommen und viel Aufmerksamkeit und vor allem nationale und internationale Anerkennung erhalten. Schaut man sich die erfolgreichen Bereiche an, steht das Geld im Fokus.

Auch Lesen :  Braucht es mehr Football in Deutschland? Patrick Esume sagt: Unbedingt!!!

Dass das bisher nur für Kassen geltende Gesetz zur elektronischen Sicherheit (eWpG) für die Mitwirkung offen ist, ist ein wichtiger Schritt . Lobenswert ist auch die im Kooperationsvertrag erwähnte Machbarkeitsstudie, „ob das Grundbuch der Blockchain machbar und effektiv ist“. Es sollte jedoch klar gesagt werden, dass das Blockchain-basierte Register nicht zu einem besseren Ort führen wird, der es Deutschland ermöglicht, eine wichtige Rolle in der digitalen Wirtschaft des 21. Jahrhunderts zu spielen.

Droht Deutschland also einmal in einer Zukunftstechnologie und in der Nutzung und Entwicklung eines Blockchain-Geschäfts ins Hintertreffen zu geraten? Wie wird uns der Geschäftsraum stärken, um von den Vorteilen des Blockchain-Geschäfts und dem Potenzial von Web 3.0 zu profitieren?

Wie kann Deutschland als Blockchain-Quelle gestärkt werden?

Principles of Blockchain Strategy erklärte, dass „aufgrund der hohen Geschwindigkeit der technologischen Entwicklung […] In Zukunft könnten weitere Maßnahmen der Regierung erforderlich sein [kann]“ Er räumte auch ein, dass das Blockchain-Konzept ein „Lernprozess“ sei und von Zeit zu Zeit überprüft und weiterentwickelt werden müsse. In Bezug auf diese Grundsätze ist es notwendig, den aktuellen Fortschritt zu überwachen und entsprechend zu aktualisieren. Deutschland sollte sich auf seinem frühen Start nicht ausruhen, sondern weiter daran arbeiten, den Markt für (Blockchain-)Startups und Unternehmen zu verbessern.

Auch Lesen :  Einhell Germany Aktie: Ist das eine Gewinn-Chance? ()

Wenn wir uns weltweit umsehen, sehen wir, dass andere Länder aufholen und uns teilweise überholt haben. Mit Inkrafttreten des MiCA und der Möglichkeit des sogenannten „Passporting“, also der Übertragung von Erlaubnissen von einem Land in einen anderen EU-Mitgliedsstaat, stellt sich die Botschaft Die Frage, warum Unternehmen in Deutschland weiterarbeiten und nicht abwandern sollten. in ein anderes Land. Welche Vorteile bietet Deutschland für Startups und Unternehmen?

Die Bundesregierung sollte den Unterschied nicht aus den Augen verlieren

Wir dürfen keine neuen Abhängigkeiten schaffen, während wir unserem Geschäft den Fortschritt verweigern, den die Blockchain-Technologie bringt. Der große Aufwand, dem nur in Deutschland weit verbreiteten VideoIdent-Verfahren beizutreten, ist auch der Grund für die hohen Preise. Mit der Einführung von MiCA müssen sich Big Player der Kryptobranche fragen, ob Deutschland mit seinem strengen KYC-Prozess der richtige Ort ist oder ob die Lizenz in Zukunft für andere Länder verwendet wird.

Natürlich müssen wir uns daran erinnern, dass das Blockchain-Konzept von der vorherigen Regierung im Jahr 2019 übernommen wurde und die aktuelle Bundesregierung mehr Führung durch die aktuellen politischen Restriktionen hat.

Aber auch in der Vereinbarung der aktuellen Regierung heißt es: „Wichtig ist, dass diejenigen, die neue Technologien, wie z. B. Blockchain, gesellschaftliche Chancen nutzen, Risiken erkennen, Risiken erkennen und die entsprechende Politik schaffen. Ein paar Jahre bis zu einer Zeit, in der Deutschland vermisst den Anschluss an eines der technologischen Systeme der nächsten Jahre nicht.

Auch Lesen :  Die Beinerts tuckern mit dem Traktor durch Deutschland

Deutschland muss vorerst schweigen

Deutschland hat einen guten Start in die Blockchain-Industrie. Das Blockchain-Konzept zeigt, dass Deutschland eine internationale Vorreiterrolle einnehmen kann. Der Verschmelzungsvertrag sieht zudem vor, dass die Möglichkeiten der Blockchain-Technologie genutzt werden sollen. In der Finanzbranche beispielsweise wird der Einsatz von Technologie durch verschiedene Gesetze zu Krypto-Assets und Krypto-Wertpapieren unterstützt. Aber auch in vielen Bereichen, etwa in der Logistik, wird Blockchain eingesetzt.

Deutschland ist die Heimat von Startups und offenen Unternehmen aus allen Lebensbereichen und ist auch einer der weltweiten „Blockchain-Hotspots“. Die Bundesregierung sollte diese Initiative durch eine innovationsfreundliche Politik, eine breite öffentliche Förderung und groß angelegte (Ausbildungs-)Programme stärken, um den Aufbau eines Blockchain- und Kryptogeschäfts zu fördern. Wir müssen das einzigartige Potenzial dieser wichtigen Technologie für Wirtschaft und Zukunft nutzen, um nicht nur internationale Talente und Unternehmen anzuziehen, sondern auch, um freiwillige Schaffung internationaler Standards in Management, Technologie und Politik zu erreichen.

Benedikt Faupel verantwortet beim Bitkom den Bereich Blockchain. In dieser Funktion fungiert er als Thema für verschiedene Blockchain-Transaktionen und als Vermittler für die Politik.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button