Fußball-Bundesliga: BVB gewinnt Spektakel gegen Augsburg

Stand: 23.01.2023 00:02

Beim Bundesliga-Debüt von Stürmer Sébastien Haller für Borussia Dortmund schlug der BVB den angeschlagenen FC Augsburg. Dreimal verlor Borussia das Spiel in der Pause.

Der BVB trifft viermal – aber Augsburg reagiert nur dreimal

23.01.2023 12:15

Sport zeigen

Am Sonntag (22.01.2023) gewann Borussia Dortmund 4:3 (2:2). Angreifer Haller, ein Krebsüberlebender, gab sein Ligadebüt für den BVB. Das Spiel wurde von den Jokern Jamie Bynoe-Gittens (75.) und Giovanni Reyna (78.) beendet. Weitere Dortmunder Tore erzielten Jude Bellingham (30.) und Nico Schlotterbeck (42.). Augsburg glich dreimal durch Arne Maier (40.), Ermedin Demirovic (45.+1) und David Colina (77.) aus.

„Es war auf jeden Fall sehr interessant“, sagte BVB-Trainer Edin Terzic am Mikrofon der Sportschau: „Vieles hat sehr gut funktioniert, aber es gibt noch viele negative Dinge.“ Sein Team habe jedoch gezeigt, dass es „alle Widerstände“ überwinden könne. FCA-Trainer Enrico Maaßen, der die Dortmunder U23 bis Sommer 2022 coachen wird, erklärte: „Nach 30 Minuten haben wir unsere Verlegenheit abgelegt.

Der neu formierte BVB kontrolliert zunächst Augsburg

Bei Dortmund stand der neue Rechtsverteidiger Julian Ryerson in der Startelf. Youssoufa Moukoko startete nach Vertragsverlängerung vorne. Der BVB spielte im 4-1-4-1. Vor der Winterpause spielte Dortmund meist in einer 4-2-3-1-Formation. In Augsburg standen im Winter Arne Engels und Dion Beljo, der den abgewanderten Stürmer Florian Niederlechner (Hertha BSC) ersetzte, in der Startelf.

Das Spiel begann hart. Ruben Vargas musste nach einem Patzer von Mats Hummels ausgewechselt werden, Winter-Neuzugang Irvin Cardona kam (12.). Nach einer Standardsituation traf Demirovic nur die Latte (13.). Doch für die Gäste kam aus dem Spiel wenig heraus.

Anders beim BVB, der die Deckung des männlich geprägten FCA oft schön spielte. Freshman Ryerson zeigte auch offensiven Drive. Der Ex-Unioner trat oft im Ausland in einer Fünferkette in Berlin auf.

Bellingham tanzt, Schlotterbeck träumt – und punktet dann

Einer stach beim BVB besonders hervor: Jude Bellingham, der vor Sechs Salih Özcan seine offensivere Rolle im Zentrum nutzte. Er war zweikampfstark, verteilte den Ball intelligent und war souverän im Dribbling. Nach einer halben Stunde holte der 19-jährige Engels aus, bevor sein Schuss ins Netz krachte.

Doch nach dem ersten richtigen Angriffszug des FCA war der Ball plötzlich im Netz des BVB. Schlotterbeck foulte Torhüter Gregor Kobel nach einem Pass. Beljo stahl ihm den Ball und legte auf Maier auf.

Augsburgs Leistung: Demirovic verdoppelte die Dortmunder Führung

Der deutsche Nationalverteidiger machte seinen Fehler wenig später wieder wett. Offenbar hatte der BVB in der Wintervorbereitung auch am Thema Standards gearbeitet: Einen Freistoß von Julian Brandt nutzte Schlotterbeck erneut zur Führung.

Aber wie so oft in dieser Saison war Augsburg trotz mangelnder Spielstärke in Dortmund sehr effizient. Engels schickte Demirovic durch, der hielt an Hummels fest und glich erneut aus – mit dem vierten Torschuss des FCA. Dortmund hatte bereits 16 erreicht.

Haller feiert seinen Einstand, den dritten Ausgleichstreffer des FCA

Nach dem Neustart verlor der Gastgeber das Spiel. Mehr ließ Augsburg nicht zu und erzielte nach der Pause die ersten drei Schüsse. BVB-Trainer Edin Terzic traf dann die Entscheidung und brachte den von den Fans ausgepfiffenen Haller in sein Ligaspiel gegen Dortmund (62.). Moukoko musste nach einer unglaublichen Leistung aufgeben.

Dortmund Julian Brandt – „Vertraue unseren Nerven“

23.01.2023 12:15

Doch zwei weitere BVB-Joker kamen dazwischen: Erst schlenzte Bynoe-Gittens den Ball zum 3:2 ins lange Eck, Reyna erzielte ein Traumtor. Nur eine Minute zuvor erzielte Augsburgs Colina das dritte Tor des Tages. Demirovic hätte beinahe zum vierten Mal zum Ausgleich getroffen, vergab aber die letzte Großchance des FCA (89.).

Dortmund bei Mainz, Augsburg bei Gladbach

Im 17. Spiel der Fußball-Bundesliga tritt Borussia Dortmund in Mainz an (Mittwoch, 18.30 Uhr). Zwei Stunden später empfängt der FC Augsburg Borussia Mönchengladbach.

Quelle: sportschau.de

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button