Fußball-WM in Katar: So sieht der DFB-Kader aus – Neuling bringt “Momentum” mit

Das ist das DFB-Team für die WM
Hummels und Reus sind raus, Moukoko ist da, Götze ist zurück

13 Tage vor dem ersten Spiel Deutschlands hat Bundestrainer Hansi Flick seinen DFB-Kader für die WM in Katar bekannt gegeben. Wenn zwei der besten Spieler des BVB zu Hause bleiben müssen, macht ein 17-Jähriger mit. Auch Mario Götze wird nach fünf Jahren Pause wieder Nationalspieler.

Die deutsche Fußballnationalmannschaft fährt mit den Neuzugängen Niclas Füllkrug und Youssoufa Moukoko sowie WM-Held Mario Götze zur WM nach Katar. Tio gehört zum 26-köpfigen Kader des DFB, wie Bundestrainer Hansi Flick in Frankfurt bekannt gab. Die größte Überraschung ist der englische Legionär Armel Bella Kotchap, der gegenüber Routinier Mats Hummels bevorzugt wurde.

Angeführt wird der Kader für die Endrunde im Wilden Staat (20. November bis 18. Dezember) von sieben Bayern-Experten rund um Kapitän Manuel Neuer. Neben Thomas Müller, Götze und Matthias Ginter ist der Torhüter seit 2014 einer von vier weiteren Weltmeistern. „Wir haben einen sehr guten Geschmack, den können wir mitnehmen“, sagte Flick bei der Bekanntgabe der 26 Namen auf dem DFB-Campus. Der 57-Jährige sagte: „Wir haben es uns im Trainerstab nicht leicht gemacht. Wir haben viele Wenn-dann-Strategien durchgespielt.“

Neben Hummels vermied Flick bei der EM die Entdeckung von Robin Gosens. Der erkrankte Marco Reus fehlt ebenso wie die verletzten Timo Werner und Lukas Nmecha. Auch Florian Wirtz fällt nach einem Kreuzbandriss aus. Lukas Klostermann hingegen ist nach seinem Syndesmosebandriss dabei, sein Leipziger Kollege Benjamin Henrichs nicht. Flick sagte über Reus, der ein weiteres großes Turnier verpasst: „Es tut weh. Ich habe schon oft gesagt, wie sehr ich ihn bewundere. Er passt gut in jede Mannschaft, wir werden ihn vermissen.“

Der Neuzugang bringt “Momentum” mit – und kommt nicht weiter

Frankfurts Götze, der 2014 in Rio das Siegtor gegen Argentinien (1:0 nV) erzielte, feiert nach fünfjähriger Abwesenheit seine Rückkehr in die Nationalmannschaft. „Mario ist ein talentierter Fußballer, der Inspiration hat, der alles intuitiv macht“, sagte Flick: „Er kann uns ein paar Überraschungen bereiten“ und ist gleichzeitig „in Topform, er kann dreimal die Woche 90 Minuten laufen. ”

Moukoko schreibt Geschichte: Der Dortmunder, der am Tag des Eröffnungsspiels seinen 18. Geburtstag feiert, wird jüngster deutscher WM-Teilnehmer. „Youssoufa gibt einer Mannschaft viel, er ist schnell, spritzig und macht einen guten Abschluss“, gab Flick einen Einblick in seinen Auswahlprozess. Der Bremer Außenverteidiger, der zuletzt vor rund acht Jahren in der U20 für den DFB auflief, sei „sogar auf seiner Seite“, sagte Flick, sich seiner Requisitenrolle bewusst.

Unmittelbar nach den letzten Ligaspielen an diesem Sonntag trifft sich die DFB-Delegation in Frankfurt. Einen Tag später fliegt Flick mit dem WM-Kader in den Oman, wo am kommenden Mittwoch ein Testspiel gegen die heimischen Gastgeber ausgetragen wird. Einen Tag später geht es nach Katar in die WM-Zentrale im Norden des Landes. Die DFB-Elf startet am 23. November um 14:00 Uhr deutscher Zeit in das Turnier gegen Japan. Weitere Gegner in Gruppe E der ersten Runde sind Spanien (Sonntag, 27. November, 20 Uhr) und Costa Rica (Donnerstag, 1. Dezember, 20 Uhr). Das WM-Finale findet am 18. Dezember statt.

(Dieser Artikel wurde erstmals am Donnerstag, den 10. November 2022 veröffentlicht.)

Source

Auch Lesen :  Lionel Messi: MLS-Klub vor Verpflichtung von PSG-Welt-Star – Verhandlungen laufen! | Sport

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button