Gil Ofarim hält sich in Essen bedeckt zum Hotel-Streit

Mahlzeit.
In der Essener Zeche Carl erwartet Gil Ofarim eine Gemeinschaft überwiegend weiblicher Fans, die ihm auch in schwierigen Zeiten die Treue halten.

„Alles auf Hoffnung“ klingt ein wenig verzweifelt, obwohl Gil Ofarims neuestes Album – erstmals mit deutschen Texten – 2020 erschienen ist. Rund 500 überwiegend weibliche Fans kamen in die fast ausverkaufte Zeche Carl, um ihr Idol zu unterstützen, das nahm in schwierigen Zeiten auch an den Frühlings-RTL-Passionsspielen in Essen teil.

Doch einige wollten ihre vor zwei Jahren gekauften Tickets endlich einlösen. Und ein paar Auserwählte möchten vielleicht nur sehen, ob Gil Ofarim eine Davidstern-Halskette hat. Es steckt definitiv mehr dahinter als der Erfolg dieses Albums. Von ihm hängt die gesamte künstlerische Zukunft des 42-jährigen Sängers und Schauspielers ab, der als Sohn von Abi Ofarim schon früh ins Rampenlicht des Showbusiness gerückt ist.

Das Landgericht Leipzig will den Prozess im März nächsten Jahres beginnen

Ja, er trug die Kette, aber bloße Hoffnung reicht nicht aus, um den auf März nächsten Jahres verschobenen Prozess wegen falscher Anschuldigung und Verleumdung vor dem Landgericht Leipzig zu gewinnen. Neben strafrechtlichen Sanktionen, die Ofarim drohen, fordert das Westin Hotel auch über 100.000 Euro Schadensersatz. Er hatte dem Hotelangestellten Antisemitismus vorgeworfen und damit einen Medien-Tsunami ausgelöst, doch nach langen Ermittlungen geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass Ofarim eine Falschaussage gemacht hat.

Auch Lesen :  Das sind unsere Bücher-Lieblinge für kalte Tage

Trotz des rhythmischen Aufmunterungsklatschens ist der emotionale Druck auf den Musiker spürbar. Er geht physisch wirklich darauf ein und nutzt seine Musik offensichtlich als Ventil. Umrahmt von einem pulsierenden Gitarrensound legt er los und „Vom Ende der Traurigkeit“ klingt, als würde allein die laute Lautstärke ausreichen, um die bedrückenden Gedanken aus dem Kopf zu fegen. Die Traurigkeit kann gedämpft werden und es tut nicht mehr weh, aber der Bass, der wiederholt akustische Tiefschläge erzeugt, tut es.

Auch Lesen :  FC Barcelona: Andres Iniesta spricht über seine Depressionen | Sport






Die Textsicherheit beeindruckt im Frauenchor des Publikums

Die Stimmung ist heiß, denn es ist das letzte Konzert der Tour und Ofarim verspricht echte „Tränen“, was auch auf Video festgehalten wird. Vor allem seinen weiblichen Fans kann man vertrauen, sie bilden einen Frauenchor, der die Sache auf den Punkt bringt, dessen textliche Sicherheit beeindruckt. Für Live-Auftritte hätte sich Ofarim die Mühe gemacht, deutsche Texte zu schreiben, hätte sich das aber eigentlich sparen können, denn bei der Hardrock-Mischung aus Hardrock, Grunge und sogar Metal-Elementen sind die deutschen Texte bestenfalls bitter zu verstehen.


Im Gegensatz zu Peter Maffay ist Gil Ofarims Stil eher rockig, aber Passagen wie „auch wenn ich nicht weiß, wohin es geht, ich fühle immer noch die Freiheit in mir“ verraten, dass Ofarim gelegentlich auch leise Schlager-Anklänge hat. Er ist Vollprofi, weiß, was er an seinen Fans hat und vergisst nicht, sich mit dem Song „Danke“ zu bedanken.

Auch Lesen :  "Benennen und Schämen": Musk droht abtrünnigen Twitter-Werbekunden

Zu seiner rechtlichen Situation will er sich nicht äußern

Er sucht auch ein Bad in der Menge. Plötzlich taucht er mit seinem jüngeren Bruder Tali im hinteren Teil des Saals auf und singt Harry Nilssons „Everybody’s Talking at Me“, ein Lied aus den Anfängen der Musik der beiden Brüder, das später auch mit dem israelischen Folk-Klassiker weitergeführt wurde. „Hava Nagila“ auf der Bühne.

Zu seiner Rechtslage will er sich nicht äußern, nur eines: „Die, die am lautesten schreien, haben nicht unbedingt Recht“. Damit hat er definitiv recht. Nur um der Geschichtsverzerrung vorzubeugen: Wer war es, der den Antisemitismus-Vorwurf wieder so lautstark erhob und die Hotelangestellten schikanierte?


Weitere Artikel in dieser Kategorie finden Sie hier: Essen


Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button