GP Brasilien 2022 (2. Training): Ocon vor Perez

GP von Brasilien 2022

Esteban Ocon gewinnt das zweite Training in Sao Paulo. Sergio Perez und George Russell reihten sich hinter dem Alpine-Fahrer ein. Es hatte keinen Sinn, nach Zeit zu suchen. In ihrem Zeitplan konzentrierten sich die Teams auf die Vorbereitung auf die Sprint- und Hauptrennen.

Nach einer engen Rennsession mit einem überraschenden Ergebnis beruhigte es sich im zweiten Training zum GP von Brasilien wieder. Das Wetter blieb konstant, die Straße konstant trocken. Jedenfalls ist das zweite Training an einem Sprintwochenende nicht das, was die Fans wirklich vom Hocker hauen kann.


Die Fahrer jagen nicht die letzten Zeiten, sondern testen hauptsächlich die Reifen. Es galt herauszufinden, welche Mischung sich am besten für den Sprint eignet, welche Kombination am erfolgversprechendsten für den Rennsport ist und wie weit die Pirellis mit vollen Tanks verschlechtern. Das Setup sollte nicht mehr zu stark gebohrt werden. Seit Freitagabend gilt die Parc-Fermé-Regelung.


Max Verstappen – Red Bull – Brasilien GP 2022 – Sao Paulo

Wilhelm

Max Verstappen ist der große Favorit auf den Sieg im Sprintrennen.

Verstappen ist die große Wahl

Ein Alpine-Fahrer grüßte nach einer Trainingseinheit von oben. Esteban Ocon absolvierte den 4.309 Kilometer langen Rundkurs in 1:14.604 Minuten. Der Franzose fuhr seine schnellste Runde auf dem weichsten Reifensatz. Das ist der C4-Thread von diesem Wochenende. Die Bestzeit lag im ersten Training fast drei Sekunden hinter der Marke von Sergio Perez. Mit mehr Treibstoff an Bord verlängern sich die Rundenzeiten.

Auch Lesen :  Werder Bremen im Live-Ticker gegen FC Schalke 04! | Werder LIVE!


Der zweite Fahrer des französischen Rennstalls aus dem englischen Enstone wurde Vierter. Fernando Alonso verlor rund viereinhalb Zehntelsekunden auf Ocon. Allerdings hatte die zweimalige Weltmeisterin von 2005 und 2006 die Mittelnote auf ihrem Konto. Zwischen den beiden Alpenrennen fuhren Perez im Red Bull und George Russell im Mercedes. Auf der weichen Mischung fuhren sie ihre schnellsten Runden.


Max Verstappen wurde Fünfter. Der Weltmeister hatte eine halbe Sekunde Rückstand. Er wird das Sprintrennen aus der zweiten Reihe starten. Es ist eine großartige Wahl. Haas-Fahrer Kevin Magnussen holte sich am gestrigen Freitag eine emotionale Pole-Position. Der Däne fuhr mit seinem Rennwagen im zweiten Training auf den neunten Platz. Neben Alonso und Lando Norris (10.) war er einer von drei Fahrern aus der oberen Tabellenhälfte, die auf Mediums persönliche Bestleistungen erzielten.

Charles Leclerc – Ferrari – GP von Brasilien 2022 – Sao Paulo

Wilhelm

Beide Ferrari-Fahrer im Training außerhalb der Top 10.

Ferrari außerhalb der Top 10

Lewis Hamilton beendete die Session auf dem sechsten Platz. Ihm folgten Pierre Gasly und Mick Schumacher. Deutschland hatte gestern einen dunklen Tag. Schlimmer hätte es für ihn nicht kommen können. Dein Teamkollege rennt auf die Pole, du scheiterst in Q1 und wirst obendrein Letzter.


Die Ferrari-Fahrer fanden sich in der zweiten Tabellenhälfte wieder. Die Scuderia teilte den Zeitplan mit. Charles Leclerc und Carlos Sainz hatten zu unterschiedlichen Zeiten lange Runs auf der Mischung aus weich und mittelhart. Ferrari ließ den Vollreifen im Regal liegen. Andererseits testeten Red Bull und Mercedes den C2 in Vorbereitung auf das Hauptrennen.

Auch Lesen :  Heftige Reaktion von Ex-DFB-Star zu "One Love"-Binde


Alexander Albon beobachtete Williams. Der junge Fahrer Logan Sargeant übernahm das Steuer. Der US-Amerikaner wird in der kommenden Saison Stammfahrer sein. Er braucht noch Punkte für die Superlizenz. In Brasilien sammelte Sargeant einen Apparat. Dafür musste er 100 Kilometer in die Pedale treten, 120 schaffte er. Vor zwei Wochen hatte er in Mexiko zwei sehr kleine Runden.


Insgesamt absolvierten 20 Fahrer 664 Runden. Sebastian Vettel absolvierte die meisten davon. Der Heppenheimer, der in einer Woche aus der Formel 1 ausscheiden wird, belegte in der Kategorie den 18. Platz.


Brasilien GP 2022: Trainingsergebnisse 2

der Fahrer Gruppe Zeit Distanz Girrover
1. Esteban Ocon alpin 1:14.604 27
2. Sergio Pérez Red Bull 1:14.788 +0,184 s 36
3. George Russell Mercedes 1:14.916 +0,312 s 31
4. Fernando Alonso alpin 1:15.049 +0,445 s 29
5. Max Verstappen Red Bull 1:15.098 +0,494 s 30
6. Lewis Hamilton Mercedes 1:15.137 +0,533 s 32
7. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:15.636 +1.032s 31
8. Mick Schumacher haas 1:15.684 +1.080 s 40
9. Kevin Magnussen haas 1:15.815 +1.211s 37
10. Lando Norris McLaren 1:15.851 +1,247 s 24
11. Carlos Sainz Ferrari 1:15.856 +1.252s 37
12. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:15.865 +1.261s 31
13. Charles Leclerc Ferrari 1:15.868 +1.264s 36
14. Daniel Ricciardo McLaren 1:15.994 +1.390 s 28
15. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:16.047 +1,443 s 33
16. Nikolaus Latifi Williams 1:16.181 +1,577 s 33
17. Lanzenspaziergang Aston Martin 1:16.263 +1.659s 42
18. Sebastian Vettel Aston Martin 1:16.400 +1.796s 43
19. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:16.468 +1.864s 36
20. Logan Sargeant Williams 1:16.480 +1,876 s 28
Auch Lesen :  Formel 1: Red Bull akzeptiert Strafe wegen Überschreitung des Budgets - Sport
der Fahrer Gruppe Zeit Distanz Girrover
1. Esteban Ocon alpin 1:14.604 27
2. Sergio Pérez Red Bull 1:14.788 +0,184 s 36
3. George Russell Mercedes 1:14.916 +0,312 s 31
4. Fernando Alonso alpin 1:15.049 +0,445 s 29
5. Max Verstappen Red Bull 1:15.098 +0,494 s 30
6. Lewis Hamilton Mercedes 1:15.137 +0,533 s 32
7. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:15.636 +1.032s 31
8. Mick Schumacher haas 1:15.684 +1.080 s 40
9. Kevin Magnussen haas 1:15.815 +1.211s 37
10. Lando Norris McLaren 1:15.851 +1,247 s 24
11. Carlos Sainz Ferrari 1:15.856 +1.252s 37
12. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:15.865 +1.261s 31
13. Charles Leclerc Ferrari 1:15.868 +1.264s 36
14. Daniel Ricciardo McLaren 1:15.994 +1.390 s 28
15. Valtteri Bottas Alfa Romeo 1:16.047 +1,443 s 33
16. Nikolaus Latifi Williams 1:16.181 +1,577 s 33
17. Lanzenspaziergang Aston Martin 1:16.263 +1.659s 42
18. Sebastian Vettel Aston Martin 1:16.400 +1.796s 43
19. Zhou Guanyu Alfa Romeo 1:16.468 +1.864s 36
20. Logan Sargeant Williams 1:16.480 +1,876 s 28

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button