Julian Pförtner über Basti, Tammo und Anny

  1. tun
  2. Fernsehen

Entwurf:

Von: Daniel Hagmann

Aufteilen

Die letzten vier „Voices“ verwirklichen ihre großen Träume. Jeder hat drei Talente, um gegen sie zu singen. Gibt es eine Rivalität oder gar einen Katzenkrieg?

Jetzt ganz knapp: Nur eine Finalshow am kommenden Freitag, 4. November, ab 20.15 Uhr auf Sat.1 trennt die letzten vier „Voice of Germany“-Teilnehmer von einem ganz großen Sieg. Ebenfalls stellvertretend für das Team von Peter Maffay: Julian Pförtner aus Bad Wimpfen im Raum Heilbronn. Mit einer wunderschönen Gänsehaut-Performance und dem Song „Someone you love“ schaffte es die 23-Jährige ins Finale von „The Voice“.

Im Vergleich zu den „Sing-Offs“, bei denen Julian Pförtner aus dem Heilbronner Land nicht 100-prozentig überzeugt ist, kann der Student den Einzug ins Halbfinale schaffen. Aber: Reicht der Auftritt im Finale von „The Voice of Germany“ auf Sat.1 wirklich zum Sieg? Denn auch die anderen Kandidaten sind großartige Schauspieler, die mit ihren Auftritten in früheren Shows schon mehrfach für Gänsehaut gesorgt haben.

Auch Lesen :  Julian Pförtner erklärt seine Pläne nach „The Voice of Germany“-Teilnahme

„The Voice of Germany“ vor dem Finale: Gutes Wetter bei den Kandidaten

Im Finale von „Voice of Germany“ auf Sat.1 muss sich Heilbronns Julian Pförtner mit den drei Gewinnern der anderen Trainergruppen auseinandersetzen: Tammo Förster übernimmt den Platz der Gruppe von Rea Garvey, Basti Schmidt vertritt das Team von Stefanie Kloß – und Anny. Ogrezeanu läuft für das Team von Mark Forster. Während der Halbfinalshow sprach Rea Garvey über die Harmonie und Qualität der Show zwischen den Teilnehmern und den Trainern. Aber gilt das auch für Beziehungen zwischen Wettbewerbern?

Nachdem er am vergangenen Freitag bestätigte, dass er es ins Finale von „The Voice of Germany“ schaffen wird, umarmt der Heilbronner Julian Pförtner seinen Finalpartner Tammo Förster. Geh zurück ein 24. de erklärte Pförtner: „Das Verhältnis zwischen unseren Finalisten ist gut. Tammo ist ein paar Jahre jünger als ich und wie ein Bruder für mich. Am Wochenende nach dem Halbfinale war ich mit Basti essen. Eine nette und attraktive Person, genau wie Anny. Der Raum zwischen uns vieren ist fantastisch und könnte nicht besser sein. “

Auch Lesen :  WM 2022: Computer simuliert Weltmeister

Zuschauer entscheiden per Voting über das Finale von „The Voice of Germany“.

Für den Kandidaten Julian Pförtner aus Heilbronn, mit dem sich Peter Maffay und Mark Forster nach ihrer gemeinsamen TV-Zeit bereits um eine Zusammenarbeit bemüht haben, ist es im „Voice of Germany“-Videoclip anders: „Hier spielen Musiker, die sich verstehen miteinander. Respektiere und unterstütze einander. Keine Katzenkriege hier.” Im Finale am Freitag singt jeder Teilnehmer fünf Lieder – mal allein, mal gemeinsam mit anderen Teilnehmern. Wenn die Sänger mit den Menschen harmonieren, ist es nur ein Fest – sehr zur Freude des Publikums.

Auch Lesen :  Fluthelfer*in Anny steht im Finale von "The Voice of Germany 2022"
Julian Pförtner während der Aufführung von
Julian Pförtner beim Auftritt der Show „Voice of Germany“. © ProSieben/Sat.1/Claudius Pflug

Die Zuschauer entscheiden, welcher der vier verbleibenden Teilnehmer „The Voice of Germany“ genannt wird und als Sieger nach Hause geht. Jeder kann in der App oder per Telefon für seinen Lieblingskandidaten stimmen. Julian Pförtner aus Heilbronn, der sich gerade auf die finale Show vorbereitet, erklärt: „Vor ein paar Wochen sind meine Nummern auf Instagram wegen ‚The Voice‘ gekillt worden. Wenn alle für mich abstimmen, bin ich kurz davor zu gewinnen.“

Doch egal, wer aus den vier Finals als Sieger hervorgeht: Mit viel Rückhalt und Harmonie zwischen den Finalisten von „The Voice of Germany“ wird es zwischen den Teilnehmern keinen Blutdruck geben. Auch wenn alle gewinnen wollen und es bei Sat.1 nur einen Gewinner gibt – am Ende haben alle vier einen großen Gewinn verdient.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button