Kryptowährungen stabilisieren sich nach Turbulenzen | Freie Presse

Preisschock am Dienstag, Stabilisierung am Mittwoch. Bitcoin und andere Kryptowährungen stabilisieren sich Mitte der Woche wieder.

Frankfurt am Main.

Der Markt für digitale Währungen stabilisierte sich Mitte der Woche nach dem Preisschock am Dienstag.

Bitcoin, die größte und älteste sogenannte Kryptowährung auf dem Markt, wurde am Mittwochmorgen bei rund 18.000 $ gehandelt. Nach einem großen Verlust am Vortag stürzte der Kurs auf rund 17.000 US-Dollar ab. Das war der niedrigste Stand seit zwei Jahren. Andere Kryptowährungen wie Ether fielen ebenfalls, stabilisierten sich aber am Mittwoch.

Auch Lesen :  «Große Sorge» um Organspende - Zahlen erholen sich kaum | Wissenschaft

Auslöser der Turbulenzen waren neue Sorgen um die Stabilität des relativ jungen Sektors. Rival Binance hat nach Berichten über Liquiditätsprobleme an FTX, einem wichtigen Handelsplatz, eine teilweise Übernahme eines Konkurrenten angekündigt. Infolgedessen wird berichtet, dass der Mittelabfluss von FTX-Investoren erheblich war. Der Wert der Kryptowährung im Besitz von FTX FTT ist seitdem um etwa 70 % gesunken.

Auch Lesen :  BVB gewinnt Topspiel bei Eintracht Frankfurt - Jude Bellingham entscheidet hitziges Duell

Verbraucherschützer weisen regelmäßig auf die hohen Risiken dieser Systeme hin. Die Investition in Bitcoin und andere Krypto-Assets erfordert, sich großer Preisbewegungen bewusst zu sein und auch mit Totalverlusten zu rechnen. (dpa)

Auch Lesen :  Lufthansa ohne Streik mit Flugbegleitern einig | Freie Presse

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button