Marokko-Torwart hält das 0:0!: Das Spiel gegen Kroatien im Live-Ticker | Sport

45min

11:51

Durchschnittliches Ergebnis:
Das Land verabschiedete sich mit 0:0 aus den Katakomben! Der größte Teil des Spiels wurde zwischen den Strafräumen gespielt, während die eifrigen Marokkaner kämpften, um die kroatischen Angriffe im nächsten Drittel zu vereiteln. In der Folge kamen Luka Modrić und seine Teamkollegen kaum noch nach vorne und zwangen den gegnerischen Verteidiger Bono erst in der Verlängerung zu einer Parade. Defensiv hat der Weltmeister von 2018 in einer torarmen Begegnung alles im Griff, der Nordafrikaner hält den Strafraum stets frei. Bis zum zweiten Durchgang gibt es aber auf beiden Seiten noch viel Luft nach oben.

45min

11:47

Ende der 1. Hälfte

45min

11:47

Plötzlich verpasst Kroatien eine große Chance, in Führung zu gehen! Borna Sosa darf von links frei flanken und findet Nikola Vlašić im kurzen Fünfeck. Der Offensivspieler hält seinen Schuh drin und schießt den Ball in Richtung des marokkanischen Tors, aber Bono springt in die Stücke und rettet für sein Team.

45min

11:45

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2

43min

11:43

Nikola Vlašić sitzt auf dem Platz und braucht ärztliche Hilfe am rechten Knöchel. Nach einer kurzen Pause steht der 25-Jährige an der Seitenlinie und darf das Spiel sofort wieder aufnehmen.

42. Minute

11:41

Erneut beantragte Luka Modrić die Gelbe Karte und stoppte rechtswidrig Achraf Hakimi. Der folgende Freistoß verfehlt Hakim Ziyech – Marcelo Brozović klärt mit dem Kopf.

40min

11:39

Immerhin finden viele aktuelle marokkanische Fans etwas Unterhaltung und machen sich lautstark bemerkbar. Die Männer von Walid Regragui haben es für ihre starke Kampfleistung sicherlich verdient.

34min

11:33

Luka Modrić ist meist der Auslöser, wenn der Vizeweltmeister einen entscheidenden Schritt nach vorne macht. Diesmal schickt Real-Star Mislav Oršić nach unten, aber Romain Saïss rennt ihn über den linken Flügel.

32min

11:31

Kroatien hat in der 16. Runde weiterhin Probleme, auf engstem Raum zu spielen. Die Mannschaft von Walid Regragui ist sehr ballsicher und kommt selten in Schwierigkeiten.

29min

11:28

Beide Mannschaften begegnen sich mit einem hohen Niveau und Laufbereitschaft auf dem Feld. Fast eine halbe Stunde später passierte bis auf einen Fernschuss von Ivan Perišić fast nichts vor dem Tor. Weder Bono noch Dominik Livaković mussten bisher ernsthaft ins Spiel eingreifen.

26min

11:25

Achraf Hakimi entwickelt sich immer mehr zum offensiven Torspieler Nordafrikas. Borna Sosa ist mit dem 24-Jährigen sehr beschäftigt.

23min

11:22

Die Mannschaft von Zlatko Dalić schlug den Ball mehrmals in den 6-Meter-Kasten des Gegners. Marokko verteidigt dort mit sieben Mann und nimmt alles.

21min

11:20

Es war nichts! Hakim Ziyech wählt einen kurzen Ansatz und schießt den Ball an die kroatische Mauer.

20 Minuten

11:19

Jetzt bietet Marokko gute Freistoßchancen! Achraf Hakimi wird im Dribbling von Luka Modrić zu Fall gebracht. Hakim Ziyech schlägt den Ball in die Mitte und rund 20 Meter neben den Ball.

18min

11:18

Wow! Selim Amallah dribbelt den Ball unüberlegt in die Mitte, was Ivan Perišić etwas Freiheit verschafft. Mehr als 25 Meter entfernt zögert der ehemalige Bayern-Profi nicht und zieht einfach davon. Das Geschoss schwingt nur einen guten halben Meter über die Latte.

14min

11:14

Marokko ist wieder in Bewegung: Achraf Hakimi beginnt das Spiel auf der rechten Seite und bringt den Ball in die Mitte. Das Bein von Borna Sosa wirft den Ball direkt in die Hände von Torhüter Dominik Livaković.

11min

11:10

Es sieht nach einem kleinen Geduldsspiel für die Mannschaft von Zlatko Dalić aus. „Atlaslöwen“ halten die Räume in ihrem Revier sehr eng und beschränken sich primär auf Konter oder ausgewählte Drucksituationen.

8min

11:08

Auch im gegnerischen Strafraum treten die Nordafrikaner erstmals auf. Salim Amallah sucht in der linken Hälfte nach einer Chance zum Abschluss, wird aber schließlich von ein paar Kroaten geblockt.

6min

11:06

Erste zögerliche Herangehensweise des Weltmeisters von 2018: Nach Ballgewinn von Mateo Kovačić startet Andrej Kramarić von links in den Strafraum, doch der aufgeweckte Romain Saïss rettet.

3 Minuten

11:02

Marokko gibt Kroatien in den ersten Minuten den Ball und nimmt den Gegner mitten auf der Straße entgegen. Europäer hingegen machen es sich leicht und lassen das Fell leicht durch seine Reihen laufen.

1 Minute

11:00 Uhr

Anpfiff im Al-Bayt-Stadion – Schiedsrichter ist Fernando Rapallini aus Argentinien!

10:42

Mit Joško Gvardiol (RB Leipzig), Borna Sosa (VfB Stuttgart) und Andrej Kramarić (TSG Hoffenheim) verfügt Zlatko Dalić über drei Bundesliga-Experten in der Startelf. Für Marokko startet Noussair Mazraoui (FC Bayern München) auf der linken Seite.

10:35

Auch Kroatiens Trainer Zlatko Dalić stellt sich zu Beginn auf ein „schwieriges Spiel“ ein. Aufgrund des Erfolgs der letzten WM werde man nicht “arrogant wirken”, sondern “aufrichtig” an die anstehende Aufgabe herangehen. Luka Modrić bekräftigte, dass es sich um ein neues Turnier handelt und “das müssen wir so sehen. Wir müssen ruhig bleiben. Wir können nur garantieren, dass wir unser Bestes geben werden.”

Auch Lesen :  Conference League: 1. FC Köln gegen OGC Nizza live

10:27

Walid Regragui betreut Marokko erst seit Ende August und kann seitdem mit zwei Siegen und einem Unentschieden eine positive Bilanz vorweisen. „Kroatien ist der Favorit“, sagte der 47-Jährige, ließ aber mangelndes Selbstvertrauen erkennen. Sein Team wollte nach dem Spiel kein “Bedauern” haben. Nordafrika sollte sich nicht nur auf Schlüsselspieler Luka Modrić konzentrieren. aber auch die Europäer haben das Kollektiv im Blick.

10:16

Die Erwartungen in Kroatien sind hoch. Als Weltmeister von 2018 führen manche Experten das Team von Zlatko Dalić sogar auf ihrer Geheimfavoritenliste. Dass dies nicht übertrieben ist, zeigen die jüngsten Szenen im Völkerbund. Dort versammelten sich “Kockasti” und gewannen in letzter Zeit 4 Siege in Folge, obwohl die Gegner von Frankreich, Dänemark und Österreich immer berühmt waren. Im letzten WM-Test gab es einen Sieg (1:0) gegen Saudi-Arabien.

10:08

Marokko nimmt zum sechsten Mal in seiner Geschichte an der Endrunde teil. Nur beim Turnier 1986 schaffte es Nordafrika, in der ersten Runde zu bestehen. Und in diesem Jahr liegen die „Atlas Lions“ in der Auslandsrolle nur auf einem der ersten beiden Plätze hinter Kroatien und Belgien. Allerdings sollte man das Team nicht unterschätzen, denn neben Achraf Hakimi (PSG), Hakim Ziyech (FC Chelsea) und Youssef En-Nesyri (FC Sevilla) sind namhafte Namen aus den europäischen Topklubs im Team.

Um 10:00 Uhr

Hallo und willkommen zum vierten Tag der WM 2022! Das kroatische Team trifft im Eröffnungsspiel der Gruppe F auf Marokko. Los geht es um 11:00 Uhr deutscher Zeit im Al-Bayt-Stadion in Al-Khor.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button