Pfand-Paar kassiert an einem Tag 1358 Euro – „Chef hatte Schnauze voll“

  1. Startseite
  2. Verbraucher

gemacht:

von: Armin T. Linder

Teilt

Ein Ehepaar aus Schleswig-Holstein stellte Rewe und Nahkauf an einem Tag eine Baulücke für 1358,31 Euro zur Verfügung. Das Video zeigt unglaubliche Details.

Worms/Averlak – Kaufland-Pfandgutscheine haben in letzter Zeit große Wellen im Internet geschlagen. Mehr Aufmerksamkeit erregte tz.de, nachdem auf Facebook ein zuvor kaum wahrnehmbares Memo entdeckt wurde, in dem es hieß, eine Frau habe ihr leeres Geld für 415,94 Euro verkauft. Darüber berichten nun zahlreiche Medien. Und der Radiosender Antenne Niedersachsen hat bei Facebook-Nutzern nach dem höchsten Einzahlungsgutschein gefragt. Schätzung: Die 415,94-Euro-Aktion ist mit Abstand die Beste!

Das verpfändete Ehepaar sammelt über ein Jahr dann 1358,31 Euro bei Rewe und Nahkauf.

Denn unter dem Facebook-Post markierte ein User einen weiteren Namen, Dominik, mit dem Aufruf „Raus“. Dominik hat tatsächlich eine ganz besondere Void-Geschichte. Zusammen mit seinen Partnern sammelte er ein Pfand von 1358,31 Euro und lieferte es im Sommer 2020 innerhalb weniger Stunden an Rewe und Nahkauf! „Ich glaube, das hat hier bei Antenne Niedersachsen noch niemand übertroffen.“ sagte sein Freund. Jetzt erzählt tz.de die Geschichte. Details können wie üblich nicht bestätigt werden, aber selbst mit „Videobeweisen“ deutet nichts auf einen Scherz hin.

Auch Lesen :  Finanzierungsrunde geplatzt: Independesk sucht neue Geldgeber
Rewe einzahlen
100 Säcke war das Ziel für den „Pledge Floor“. Auf dem Weg zur Auslieferung flogen sie auch aus dem Fenster. © Persönlich

Dominik, jetzt 28, und seine Freundin Jale, jetzt 30, aus Averlak, Schleswig-Holstein, haben sich ein Ziel gesetzt: ‘. du hast es gezogen Die ganze Leere, die sich auf dem Dachboden angesammelt hat. Dann haben wir sie eingesammelt. Es stellt sich heraus, dass sich in einem Jahr viel ansammelt. „Wir sind 2 Erwachsene und 2 Kinder. Aber nur Dominik und ich haben es gesammelt“, erklärt Jale.

Ein verschworenes Ehepaar aus Schleswig-Holstein hielt die Aktion auf Video fest.

Um das Ganze für die Nachwelt festzuhalten, haben sie ein Video gedreht und auf YouTube hochgeladen. Der 3-minütige Clip hat in mehr als zwei Jahren bis zum 13. November 2022 nur 116 Aufrufe erzielt.

Das Video beginnt mit einem Bild. ‘The Depot Floor’ steht drauf, der Dachboden der beiden und das veröffentlichte ‘Target 100! Als wir 100 Säcke erreichten, begann die nächste Phase. Das Sammlerehepaar verlegte den Leerstand vom Dachboden durch ein Fenster (!) zur Straße. In der Nakawu-Zweigstelle der Stadt übergaben sie Pioniere, soweit möglich und zulässig. Dann generierte Rewe in Sankt Michaelisdonn satte 46 Pfandbons.

Auch Lesen :  Supermarkt-Zoff beendet – beliebte Produkte kehren in Rewe-Regale zurück

Rewe stellte dem Pfandautomaten zusätzliches Personal zur Verfügung.

Ihren Angaben zufolge wurde das Paar in den beiden Supermärkten unterschiedlich begrüßt. „Der Manager des Ladens in meiner Stadt hatte die Schnauze voll, nachdem er 10 Tüten gegessen hatte, und wir mussten etwa 7 km entfernt zum nächsten Laden gehen“, sagt Jale. „Wir haben mit den Mitarbeitern dort gesprochen und sie sagten, wir hätten etwa 100 Pfandbeutel.“ Ein Rewe-Mitarbeiter meinte, das sei gar nicht so ungewöhnlich und habe „dann einen Mitarbeiter in den Automaten gesteckt, der darum gebeten hat, ihn regelmäßig zu leeren“.

Anzahlung beim Kauf
Leer für 1358,31 Euro! Scheint viel Arbeit zu sein. Auch Einzahlungsautomaten kapitulierten vor Ort. Laut Jale war der Chef nicht amüsiert. © Persönlich

Saldo der Pfandsammelaktion: 1358,31 Euro. Auch die Banknoten und Münzen, die ihre massive Pfandaktion Nahkauf und Rewe eingebracht hat, sind im Video zu sehen. Kein Wunder, dass Dominik und Jale von ihren Freunden und Bekannten als leere Legenden gelten. „Das Sammeln hat Spaß gemacht“, erinnert sich Jale.

Auch Lesen :  Er ist bereit, alles auf eine Karte zu setzen

Das Pfandleihehepaar führte Buch und ihre Freunde mischten sich ebenfalls ein.

Sie fährt fort zu sagen: An einer Stelle haben wir nur kleine Flaschen gekauft (dann passen mehr Flaschen in die Tasche). Wenn wir gefeiert haben, haben wir einen extra Sack angezogen, damit die Einzahlungen unserer Freunde auch uns gehörten. Unsere Freunde fanden die Aktion sehr lustig und waren am Ende wirklich überrascht, was passiert ist. Damals wollten viele mit dem Sammeln anfangen, aber keiner war so erfolgreich wie wir.“

Dominik und Jale beendeten nach der Aktion ihre Karrieren als Pfandsammler, erklärt sie. Tanken Sie voll und fahren Sie hin und her.“ Eigentlich wollte sie auf halber Strecke aufhören. Bitte senden Sie es an [email protected] Interessant ist auch eine Punkband, die eine Leerstelle im Proberaum räumt. (Lynne)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button