Sänger erklärt kurioses Foto – “wirklich absurd”

Auf dem Cover seiner neuen Single präsentiert sich Mark Forster ohne Hut.  Dafür lieferte er nun den Hintergrund.

Auf dem Cover seiner neuen Single präsentiert sich Mark Forster ohne Hut. Dafür lieferte er nun den Hintergrund.Foto: www.imago-images.de / imago images

Jennifer Ulrich

Mark Forster hat sich für seine neue Single „Memories & Stories“ etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Das CD-Cover zeigt ein altes Foto des Sängers ohne Cappy – obwohl er seit Jahren nur noch mit Hut in der Öffentlichkeit auftritt. Für die Tiktok-Aktion hat der 39-Jährige sogar einige berühmte Freunde (darunter Toni Kroos und Michael Patrick Kelly) angeworben, die humorvoll auf das Foto reagierten.

In einem 104,6 RTL-Radio-Interview sprach Mark Forster mehr über das Jugend-Image und lieferte lustige Hintergrundinformationen.

Auch Lesen :  Prado, Louvre, Uffizien: 90 Museen reden Klimaaktivisten ins Gewissen

Mark Forster scherzt über einzelne Cover

Gegeltes Haar und Brille – so hatten Fans die Künstlerin noch nie gesehen. Wie die Aufnahme vor vielen Jahren entstanden ist, erklärt Mark Forster in einem Interview wie folgt:

„Ich war in der zehnten Klasse und in Kaiserslautern gab es einen Fotografen, der so tolle Bilder machen konnte. Damals gab es noch keine Handys, keine Filter, nichts. Einen Fotografen brauchte man noch.“

Mark Forster ist von seinem Single-Cover kaum wiederzuerkennen.

Mark Forster ist von seinem Single-Cover kaum wiederzuerkennen.Foto: markiforsti/tiktok

Mark Forster zweifelt an sich

„Meine Freunde haben dann für echtes Geld Fotos mit ihm gemacht und ich auch. Und das aus einem Grund: Niemand.“, scherzt der Sänger. Tatsächlich habe er die Aufnahme über die Jahre niemandem geschickt – „sie lag jahrzehntelang in der Kiste meiner Mutter“. Deshalb scheint Mark Forster an sich oder zumindest seinem jüngeren Ich zu zweifeln:

Aber immerhin hat der “The Voice”-Coach eine Theorie: “Vielleicht war es damals so eine Ahnung, dass ich eines Tages einen Song namens ‘Memories & Stories’ machen werde und den für ein Foto brauche.”

Das Fotoshooting hat sich also am Ende gelohnt, obwohl die Sängerin zugeben muss: „Mir hat es nicht wirklich Spaß gemacht. Das Fotografieren macht mir auch keinen Spaß und ich habe damals sogar Geld dafür bezahlt.

Auch Lesen :  Ob für Theater, Tüv oder Museum: Rabatte im Klub unserer Zeitung | Unterhaltung

Es überrascht nicht, dass das Cover der Single in den letzten Tagen in den sozialen Medien heiß diskutiert wurde. „Hätte JETZT Interesse ohne Cappy“, unter anderem ein Follower auf Instagram. Ein anderer User antwortet frech: „Das kannst du dir vorstellen. Halbglatzköpfig.“

Triggerwarnung: Der folgende Text beschäftigt sich mit dem Thema Suizid. Dies kann belastend und traumatisierend sein. Hilfe erhalten Sie rund um die Uhr bei der Telefonberatung: 0800 1110111.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button