Second-Hand-Läden im Kreis Wesel: Nachhaltig und sparsam

Weseler Raum.
Einkaufen in Second-Hand-Läden kann eine nachhaltige und günstigere Alternative sein. Übersicht der Filialen im Raum Wesel.

Der Raum Wesel hat mehrere Angebote für gebrauchte Kleidung. Einerseits kann Second Hand schonender im Portemonnaie sein und andererseits ist es eine nachhaltigere Art, an Kleidung zu kommen.

Unsere Auswahl umfasst Second-Hand-Läden speziell für Eltern und Kinder, Agenturen, die sich auf Menschen in Not konzentrieren, und Geschäfte, die sich auf Second-Hand-Designerkleidung spezialisiert haben. Neben Kleidung gibt es oft auch andere Second-Hand-Artikel zu kaufen oder zu verschenken.

In der Region Wesel im Einsatz: Angebote für Familien und Kinder

In Xanten gibt es in der Marsstraße 21 einen Second-Hand-Laden „LieblinXstücke“. Neben Second-Hand-Kleidung findet man in den Läden von „Mutter und Kind“, Karin Meklenburg und Vanessa Weyhofen, handgefertigte Produkte. Weitere Details finden Sie auf der Website, die auch mit einem Online-Einkaufszentrum verknüpft ist.

Hünxe-Drevenacks „Piccolino“ hat Kinderkleidung aller Art. Wir verkaufen auch gebrauchtes Spielzeug. Der Laden Auf dem Kamp 1 ist wochentags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Weitere Informationen finden Sie auf der Facebook-Seite von Picolino.

Auch Lesen :  Rückruf bei Lidl: Gift kann zu Nieren- und Leberschäden führen






Alpen’s “Pünktchen” Shop bietet gebrauchte und Vintage-Artikel für Babys und Kinder. Jeanette Stein betreibt ihr Geschäft in der Ulrichstraße 2. Laut Zeitungsberichten verkauft sie von ihrer Familie mitgebrachte Kleidung, weil ihre Kinder zu groß sind. Bei einem Verkauf erhält der Spender einen Anteil von 40 %. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf Facebook.


„Was gibt es bei uns, eigentlich alles rund ums Kind“, sagt „Zipfelmütze“ aus Moers. Die Liste der Secondhand-Läden reicht von Alltags- und Sportbekleidung bis hin zu Spielzeug, Autositzen und Gesellschaftskleidung. Auch dieser Laden in der Greefstraße 3 arbeitet mit Kleiderspenden und erhält eine 40%ige Beteiligung des Vorbesitzers.

Für kleine Geldbörsen: Verwendet in der Region Wesel

Die Genossenschaft Tuwas betreibt ein Sozialkaufhaus mit Gebrauchtwaren aus Moers. Weil sie denken: “Es ist Unsinn, Dinge wegzuschmeißen, wenn Sie neue kaufen.” Das Sozialkaufhaus in der Kronprinzenstraße 55 in Moers ist „offen für alle“. Neben Kleidung gibt es allerlei Möbel und andere Haushaltsgegenstände.

Auch Lesen :  Weniger Firmenfeiern vor dem Weihnachtsfest

„Die beste Form des Recyclings ist die Wiederverwendung!“ ist „mehrhoog help!“ Unter diesem Motto steht „GuGeLaden – Second Hand“ von Hamminkeln-mehrhoog, betrieben von der Initiative. Dort finden Sie unter anderem Kleidung, Bettwäsche, Bücher, Spielsachen und Haushaltsgegenstände. Der Erlös des Ladens an der Bahnhofstrasse 23 kommt sozialen Projekten in Mehrhoog zugute.

Das Bogenzentrum Wesel hat “Gebrauchte Ware”. Das Sozialkaufhaus in der Doelenstraße 3 verkauft Kleidung, Möbel und Haushaltswaren und möchte insbesondere den „Behinderten“ helfen, die mit ihrem Ausweis günstiger einkaufen können. Das Sozialkaufhaus bietet auch einige Merchandise-Artikel auf Ebay-Anzeigen an.

Wie das Arche Zentrum bietet auch das Kaufhaus in der Diakonie Duisburg viele Second-Hand-Artikel aus den Geschäften im Raum Wesel an. Sozialkaufhäuser gibt es in Dinslaken, Kamp-Lintfort, Voerde und Wesel. “Wir bieten gebrauchte Kleidung, Haushaltsgeräte, Gläser, Keramik, Ornamente und einige Möbel zu erschwinglichen Preisen an.”

Auch Lesen :  EU schließt neue Abkommen über Waldschutz | Freie Presse

Der “Kost-Nix-Shop” der Bürgerhilfe Dinslaken führt kostenlose Waren “nach den Grundsätzen der freien Wirtschaft”. Das bedeutet, dass Besucher die Ware einfach mitnehmen, aber auch in den Laden bringen können. Es gibt jedoch einige Regeln, die Sie auf der Website nachlesen können. Das Beste ist, dass die Mitglieder der Dinslaken Citizen Aid jeden Tag drei tragen können, während andere nur teilnehmen können. Der “Kost-Nix-Shop” befindet sich in der Friedrich-Ebert-Straße 44.

Wird für Luxus- und Designerwaren verwendet

Das Geschäft „Mandragora“ am Hanns-Dieter-Hüsch-Platz 1 in Meurs bietet feinste gebrauchte Leder und Stoffe. Große Luxusmarken und Designerkleidung sind erhältlich. Wie man jedoch im Online-Shop sieht, hat auch ein gebrauchter Preis seinen Preis.

Sterkrader Str. Ähnlich sieht es bei „Klamöttchen“ in Dinslaken mit der 231 aus. Seit über 25 Jahren wird hier gebrauchte Designerkleidung verkauft. Auf der Instagram-Seite finden Sie Informationen zu Öffnungszeiten und Modenschauen.


Weitere Artikel in dieser Kategorie finden Sie hier: Kreis Wesel




Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button