Weihnachtsromanze „Sachertorte“ bei Amazon

Wmuss ein film so seicht sein, dass er über die jahre zu einem wahren weihnachtsklassiker werden kann? Amazons Produktion „Sachertorte“ stellt es auf die Probe, und das Ergebnis soll zumindest nach Wiens Stadtmarketing schmecken. So schamlos wie diese Romanze zwischen Robin Gerost und Stephanie Leitl operieren nur regionale Krimis im öffentlich-rechtlichen Fernsehen mit den Stichworten Wirtschaftsförderung.

Er muss ins “Café Sacher”

Doch die Handlung beginnt in Konnopke unter dem Dach des Berliner Bürgermeisteramtes: Ein junger Kreativschaffender Karl (Max Hubacher) verliebt sich wegen der „Wiener Wurst“ in einen Touristen aus der österreichischen Hauptstadt, weil er seine nicht rettet Telefonnummer. die Nini (Michaela Saba) ihm gab. auf dem Weg zum Fernbus auf sein Handy geschrieben, ihm bleibt keine andere Wahl – er muss sofort folgen. Genauer: ins „Café Sacher“ in Wien, wo Nini jedes Jahr an ihrem Geburtstag um 15 Uhr aufmacht.

Gesagt, getan. Kalle wechselt an die Donau. Wir sehen ihm endlos zu, wie er jeden Nachmittag im „Sacher“ zwischen dem mürrischen Kellner „Herrn Schwartz“ (Karl Fischer) und der wohlhabenden Dirigentenwitwe Fanny Sawallisch (Krista Stadler) auf Nini wartet. Und mehr erwartet. Und ganz nebenbei findet sich die Stadt bei Miriam (Maeve Metelka), einer süßen Konditorin, die ihm WLAN-Zuflucht in einem anderen Café gewährt.

Auch Lesen :  "Nenn mich nicht dämlich!": Kevin Kline kann Trottel- und Charakter-Rollen

Oper, Riesenrad, drei Schnee

Zum Beispiel die Oper (Tränen der Rührung), das Riesenrad im Prater (“Wien hat gute Laune”) oder drei Schneeschaufeln in den Szenen vor Weihnachten, die vom Klimawandel im Umland betroffen sind. Wien (“Zeig mir den Himmel” läuft mit einem Mitsinger im Radio). In den verbleibenden Stunden schickt mein Schatz ihrem Arbeitgeber in Berlin, einem Quizshow-Redakteur, der offenbar hübsch bezahlt, um das Studium zu simulieren, Fragen à la „Wie oft hat Maria Callas das Berliner Publikum bezaubert?“, „Wie hieß letztere .Kaiser von Österreich?” oder “Was ist Tschecherl?”.

All dies ohne Boost. Sondern mit Maeve Metelka, die mit ihrem pummeligen, rosigen Lächeln und den großen Augen Dialoge aus einer vergangenen Zeit rezitiert: „Manchmal, wenn ich einen Schritt zurücktrete, vergesse ich, dass da draußen eine andere Welt ist.“ Er ist bemerkenswert zufrieden mit diesem Drehbuch. Max Hubacher, der Schauspieler aus dem Amazon-Film der 1960er Jahre und in Szenen mit ihr, der in einem ganz anderen Film – Robert Schwentkes Kriegsdrama „Der Hauptmann“ – berühmt wurde, weiß seine romantische Seite besser auszugraben.

Auch Lesen :  Schadenersatz an Amber Heard: Johnny Depp legt Berufung ein

An fünf mit Schokolade und Marmelade bedeckten Fingern kann man sich darauf verlassen, dass Miriam Karls wahre Bestimmung ist. Doch Kalle kapiert es nicht, als sie im „Sacher“ ein „leckeres“, nein, „fantastisches“ Stück Torte nach der anderen auslöffelt, von der Belegschaft geliebt wird und der Vorstellung erliegt, dass ein kurzer Flirt bei Nini Berlin einfach war eine gemeinsame Begeisterung für die Wiener Romanze „Before Sunrise“ Ethan Hawke und mit Judy Delpy, die ein schicksalhaftes Ereignis war. Nur Matze (Samuel Koch), Karls Bruder, verpasst dem langsamen Mann kurz vor Weihnachten einen Schlag und kündigt ein Finale an, das lustiger kaum sein könnte. „Ich brauche deine Hilfe, sonst ist der Rest meines Lebens nur ‚Last Christmas‘“, schreit Karl bald panisch auf, wer sagt schon nein?

Auch Lesen :  Ex-Werder-Boss Bode und FC Bayern-Chef Kahn beim TV-Geld uneinig!

Toll, dass der Rollstuhlfahrer selbstverständlich Teil der Geschichte ist. Samuel Koch studierte bereits während seines „Wetten, dass..???“-Unfalls vor zwölf Jahren Schauspiel, seitdem trat die Lähmung in mehreren Theaterstücken und Filmen auf, zuletzt im Drama „Draußen im Kopf“. “. Bei den Disco-Szenen der “Sachertorte” ist er sogar an der Bar zu sehen.

Und das wirkt sich auch darauf aus, dass diese Wohlfühlnummer (Regie: Christine Rogoll), die im Grunde aus einer einzeiligen Geschichte besteht, wie die erste deutsche Filmproduktion der Amazon Studios (die Partybaby-Komödie „One Night Off“) trotzt die einfache Geschichte. „Sachertorte“ ist ein Film wie ein Weihnachtspulli: man möchte ihn gar nicht anziehen, die Muster und Motive sind sperrig und man weiß, dass er zerkratzt wird. Aber wenn die Stimmung stimmt, passt so ein Pullover und wärmt.

Sachertorte funktioniert mit Amazon Prime Video.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button